4 Tipps für gute Freundschaften

Wolfgang Krüger rund

Rat von Dr. Wolfgang Krüger
Psychotherapeut und Buchautor

Jedes Jahr am 30. Juli ist der internationale Tag der Freundschaft. Gute Freundschaften führen dazu, dass wir 20% länger leben, selbstbewusster und erheblich glücklicher sind. Das wissen wir und dennoch sind 60% der Deutschen der Meinung, sie könnten ihre Freundschaften noch verbessern.

Dazu möchte ich Ihnen vier Tipps geben:

1) Überlegen Sie jeden Abend, was Sie gut machen, womit Sie bei sich selbst zufrieden sein können. Eine sehr wichtige Freundschaft ist immer die mit uns selbst. Das ist der emotionale Resonanzboden, auf dem unsere Freundschaften entstehen.

2) Schreiben Sie Ihrer besten Freundin oder Ihrem Freund einen Freundschaftsbrief. Sie können ihr darin mitteilen, worüber Sie sich im letzten Jahr gefreut haben, warum diese Freundschaft so wichtig war und was Sie sich im neuen Jahr wünschen.

3) Oft wissen wir wenig über die Kindheit der Freund*innen, wenn wir sie im Erwachsenenalter kennen lernten. Schauen Sie sich daher einmal gemeinsam alte Fotoalben an, um sich dadurch angeregt Geschichten zu erzählen. Auf diese Weise verstehen Sie Ihre Freund*innen besser.

4) Fragen Sie Ihre Freund*innen, welche Lebensziele Sie in der Jugend hatten. Konnten Sie diese verwirklichen? Und könnten Sie Ihre Freund*innen dabei unterstützen?

Mehr dazu, wie Sie gute und tiefe Freundschaften führen, erfahren Sie in meinem Buch: Freundschaft – Beginnen, verbessern, gestalten

Möchten Sie immer über neue Artikel informiert werden?

Wollen Sie diesen Artikel mit anderen teilen?

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf Twitter Teilen
Share on email
Per E-Mail weiterleiten
Share on whatsapp
Über Whatsapp teilen

Hinterlasse einen Kommentar